ESXi

VMware vSphere 5.1 Update 1 veröffentlicht

26 Apr 2013 | von | Kategorie: Server-Virtualisierung

Heute hat VMware das lange erwartete Update 1 für ESXi 5.1 und vCenter 5.1 veröffentlicht. Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Neuerungen und Fixes.


Erweiterte VMware-Leistungswerte – Teil 1: CPU-Ready

05 Apr 2013 | von | Kategorie: Server-Virtualisierung

Nur weil bestimmte Leistungsdaten in einer vSphere-Umgebung nicht auf den ersten Blick einzusehen sind, bedeutet das nicht, dass diese weniger wichtig sind. Teilweise ist sogar genau das Gegenteil der Fall. Viele Anwender glauben beispielsweise, dass sie keine CPU-Probleme haben können, wenn ihre Hostübersicht im vSphere Client so aussieht: Falls Sie auch davon überzeugt sind, möchte ich Ihnen diesen Artikel sehr ans Herz legen. Was bedeutet… » weiterlesen


Kritischer NetApp Bug in VAAI Schnittstelle kann zu Filesystem Inkonsistenz führen

21 Aug 2012 | von | Kategorie: Server-Virtualisierung, Storage

Folgende Systemkonstellationen sind betroffen: NetApp – ONTAP 8.0.1RC1 bis 8.0.2P3 7-Mode – ONTAP 8.1RC1 bis 8.1P2 7-Mode VMware ESX(i) – ESX(i) 4.1 (nur mit Enterprise Lizenz oder höher) – ESXi 5 (alle Lizenzmodelle) Fehlerbild: Wenn die VAAI Schnittstelle mit Hilfe des XCOPY offload Befehlssatzes versucht Daten von LUN zu LUN oder innerhalb einer LUN zu kopieren, kann es unter hoher Last des Filers und damit verbundenen erhöhten… » weiterlesen


Wichtiges VMware Security Update veröffentlicht

04 Mai 2012 | von | Kategorie: Storage

Gestern hat VMware sehr schnell auf eine Reihe von Sicherheitslücken in seinen Produkten reagiert (siehe auch VMware Blog: http://blogs.vmware.com/security/2012/05/vmware-security-note.html). Die betroffenen Produkte sind VMware ESX, ESXi, Workstation und Player. Hier eine komplette Übersicht: Starting Point Required Action Product Version Prerequisite Steps Security Patch Needed ESXi 5.0 5.0 and any patch or update releases before May 3, 2012 No additional steps needed. Apply security patch available… » weiterlesen


PRIMERGY RX300 S7: So nutzen Sie den neuen Rack-Server von Fujitsu als VMware ESXi-Host

20 Mrz 2012 | von | Kategorie: Hardware, Server-Virtualisierung

Fujitsu hat auf der CeBIT den derzeit energieeffizientesten Single-Node-Server weltweit vorgestellt: Der Fujitsu PRIMERGY RX300 S7 übertrifft er als erster Server seiner Klasse den Wert 5.000 ssj_ops/Watt im Rahmen des SPECpower_ssj2008 Benchmarks. Damit können Kunden nach Angabe von Fujitsu mit ihrem vorhandenen Strombudget eine um zwei Drittel höhere Workload bewältigen – ohne dass die Rechenzentrumskühlung ausgelastet wird. Technische Details des Fujitsu PRIMERGY RX300 S7 Der… » weiterlesen


Fujitsu ServerView und VMware ESXi 5: So klappt das Zusammenspiel

06 Mrz 2012 | von | Kategorie: Hardware, Server-Virtualisierung

Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten haben wir nun eine stabile Konfiguration der Überwachungs- und Alarmierungslösung Fujitsu ServerView im Zusammenspiel mit VMware ESXi 5 realisiert. Folgende Komponenten sind Stand heute erforderlich: VMware ESXi 5.0 Build 515841: Fujitsu ServerView ESXi CIM Provider 5.3.04 (für die neue S7 Serie wird Version 5.5.0 benötigt) LSI CIM Provider 500.04 V0.24 LSI MegaRAID SAS Treiber 5.34 Monitoring: ServerView Operations Manager (ServerView S2)… » weiterlesen


Migration zu vSphere 4.1: Alles auf 64-bit

04 Apr 2011 | von | Kategorie: Server-Virtualisierung

Da das Thema in Kundenprojekten immer wieder einmal auftaucht: Beim Umstieg von vSphere 4.0 auf die Version 4.1 ist es wichtig zu wissen, dass ausschließlich durchgängige 64-bit-Umgebungen unterstützt werden. Dies gilt auch für den neuen vCenter Server, der von vSphere ESX(i) 4.1 zwingend vorausgesetzt wird. Das VMware Management-System läuft nur noch auf 64-bit-Hardware und unter einem 64-bit-Betriebssystem. Der Einsatz von Windows 2003 x64 ist möglich –… » weiterlesen


ESX oder ESXi – jetzt umsteigen oder besser noch abwarten?

03 Nov 2010 | von | Kategorie: Server-Virtualisierung

VMware fährt seit dem neuen vSphere 4.1 klar die Strategie, die schlankere ESXi-Architektur statt des umfangreicheren ESX-Hypervisors einzusetzen. Gründe dafür sind vor allem die vereinfachte Konfiguration, das wesentlich effizientere Hotfix-Handling  und die verbesserte Zuverlässigkeit. In der neuen VMware ESXi-Architektur wurde das Konsolenbetriebssystem entfernt und die erforderliche Managementfunktionalität direkt im Core-Kernel implementiert – dadurch entfallen auch mögliche Sicherheitsschwachstellen eines Allzweckbetriebssystems. Viele VMware-Kunden fragen uns derzeit, ob… » weiterlesen