vSphere 5.1: VMware stoppt die vRAM-Lizenzierung

Verfasst am 11. Sep. 2012 von | Kategorie: Server-Virtualisierung

Riesenjubel vor wenigen Tagen auf der VMworld 2012 in San Francisco: VMware hat mit der Ankündigung von vSphere 5.1 das umstrittene vRAM-Lizenzmodell gestoppt und lizenziert seine Produkte jetzt ausschließlich nach der Anzahl der Prozessoren. Die Größe des virtuellen Arbeitsspeichers, die Anzahl der Prozessorkerne und die Anzahl der virtuellen Maschinen sind nicht limitiert. Übersetzt für unsere VMware-Kunden heißt das: Es lohnt sich jetzt, so viel Speicher wie irgendwie möglich in die Host-Server zu stecken, um die Leistung zu optimieren und dadurch Lizenzkosten zu sparen (RAM gibt es übrigens günstig bei net2net 😉

Mehr über die Neuerungen in vSphere 5.1 und der vCloud Suite 5.1 können Sie zum Beispiel hier nachlesen. Die neuen Produkte sind ab heute offiziell verfügbar.

Tags: , , ,

Unser Newsletter informiert Sie über neue Beiträge in unserem Blog.

Ihre E-Mailadresse:

Hinterlassen Sie einen Kommentar!


7 × = sechzig drei