Best Practice: Grafiktreiber unter Windows Server 2008 R2 und VMware ESX 4.x

Verfasst am 18. Aug. 2011 von | Kategorie: Microsoft Lösungen, Server-Virtualisierung

Ein kleiner Tipp für Kunden, die Windows Server 2008 R2 mit VMware ESX 4.x virtualisieren: Solange keine speziellen Anforderungen für eine verbesserte Grafik auf der Anwendungsseite existieren, sollte unter Windows Server 2008 R2 der mitgelieferte Microsoft VESA Treiber verwendet werden (dazu einfach den VMware Treiber für SVGA bei der Installation der VMware Tools weglassen).

Existiert eine solche Anforderung, sollte wie folgt vorgegangen werden:

– VMware Hardware Version 7 verwenden

– Grafikspeicher auf mindesten 8 MB erhöhen (32 MB wären optimal, sind aber nicht zwingend erforderlich)

– Über den Gerätemanager den WDDM Treiber für die Grafikkarte installieren. Diesen finden Sie unter C:\Program Files\Common Files\VMware\Drivers\wddm_video\

Weitere Informationen zu diesem Thema können Sie dem folgenden VMware Knowledge Base-Artikel entnehmen: http://kb.vmware.com/kb/1016770

Markus Kraus

Tags: , , ,

Unser Newsletter informiert Sie über neue Beiträge in unserem Blog.

Ihre E-Mailadresse:

Hinterlassen Sie einen Kommentar!


vier − = 2