Automatisierte Client-Installation mit dem Microsoft Deployment Toolkit: Eine Nachlese zur sbc-convention 2012

Verfasst am 5. Dez. 2012 von | Kategorie: Hardware, Microsoft Lösungen

Wie können Betriebssystem-Images für Windows-Clients schnell, einfach und kostengünstig bereitgestellt werden? Im Rahmen der sbc-convention 2012 haben wir Ihnen eine interessante Alternative zu einer kostenpflichtigen Softwareverteilung vorgestellt – die automatisierte Installation von Clients mit dem Microsoft Deployment Toolkit.

Passend zur Adventszeit servieren wir Ihnen heute das „Backrezept“ zu dieser Lösung – und zeigen Ihnen die Zubereitung auch noch einmal in einem Video.

Zutaten:
Für die Umsetzung der automatisierten Client-Installation benötigen wir:

Zubereitung:

  • Installieren Sie zunächst einen Windows Server 2008 R2 oder nehmen Sie einen bestehenden aus dem Regal. Anschließend müssen Sie die benötigten Komponenten (WDS, MDT, WAIK) installieren und konfigurieren.
  • Erstellen Sie nun ein Abbild des vorbereiteten Referenzsystems (z.B. von einem vorbereiteten Windows 7 in einer virtuellen Maschine).
  • Legen Sie dann eine Installations-Sequenz mit dem vorher erstellten Abbild für die Client-Installation an.
  • Die vorgegebene Konfigurationsdatei customsettings.ini muss noch angepasst werden (eine Beispieldatei finden Sie unten im Artikel).
  • Zum Schluss wird das mit dem Microsoft Deployment Toolkit automatisch erstellte Boot-Image in WDS eingebunden.
  • Jetzt können Sie den zu installierenden Client starten (PXE-Boot vorher aktivieren).

Das Ergebnis sehen wir im Video:

Nach dieser Anleitung zaubern Sie im Handumdrehen eine voll automatisierte Betriebssystem-Installation ohne zusätzliche Lizenzkosten bzw. Software von Drittherstellern.
Bei der Realisierung von Projekten zum Thema automatisierte Betriebssystem-Verteilung unterstützen wir Sie gerne. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Beispiel für eine Konfigurationsdatei (customsettings.ini):

[Settings]
Priority=Default
Properties=MyCustomProperty
[Default]
SkipBDDWelcome=YES
OSInstall=Y
SkipAppsOnUpgrade=YES
SkipCapture=YES
SkipAdminPassword=YES
SkipProductKey=YES
SkipTaskSequence=YES
TaskSequenceID= SBC_Test
SkipComputerName=YES
_SMSTSOrgName=SBC Live Demo
SkipDeploymentType=YES
DeploymentType=NEWCOMPUTER
SkipBitLocker=YES
SkipApplications=YES
MandatoryApplications={275b2b37-ad9b-4bf9-841b-18fb4ec7d363}
SkipComputerBackup=YES
SkipLocaleSelection=YES
UILangugue=de-DE
UserLocale=de-DE
KeyboardLocale=de-De
SkipUserData=YES
SkipDomainMembership=YES
JoinDomain=mstest.lan
DomainAdmin=mdtjoin
DomainAdminDomain=mstest.lan
DomainAdminPassword=Start123
SkipTimeZone=YES
TimeZone=110
TimeZoneName=W. Europe Standard Time
DoNotCreateExtraPartition=YES
SkipSummary=YES
SkipFinalSummary=YES

Tags: , , ,

Unser Newsletter informiert Sie über neue Beiträge in unserem Blog.

Ihre E-Mailadresse:

Ein Kommentar
Hinterlassen Sie einen Kommentar! »

  1. […] neuen Stand bringen – und das ohne zusätzliche Lizenzen für eine Softwareverteilung. Im Blog-Artikel von Andreas Engmann erfahren Sie, wie das […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar!


drei − 1 =