Sophos Partner Connections 2013: Neues zu Sophos Cloud

Verfasst am 22. Mai. 2013 von | Kategorie: Cloud Services, Sicherheit und Verschlüsselung

Vom 14. – 16. Mai 2013 fand die alljährliche Sophos-Partnerkonferenz für die Region EMEA statt. Bei der Veranstaltung in Athen gab Sophos einen Überblick über die jüngsten Marktentwicklungen, informierte seine Partner über aktuelle Bedrohungen im IT-Bereich – und zeigte neue Möglichkeiten auf, sich vor diesen Bedrohungen zu schützen. Mein persönliches Highlight waren neue Informationen zum Thema „Complete Security aus der Cloud“, das mit der Sophos Cloud Plattform in Angriff genommen wird.

Aber was verbirgt sich eigentlich hinter Sophos Cloud?

Die Idee von Sophos Cloud ist, das komplette Management der Sophos-Produkte in die Cloud auszulagern. Derzeit baut Sophos Rechenzentren für sein Software-as-a-Service (SaaS)-Angebot in den USA und in Europa auf. Das Rechenzentrum für Sophos Cloud-Kunden aus Deutschland wird seinen Sitz in Dortmund haben und natürlich nach deutschen Datenschutzrecht betrieben.

Der Launch der neuen Security-Plattform soll im Laufe des Jahres in Deutschland erfolgen und zunächst die Funktionen AntiVirus und Device Control umfassen. Sophos will die Plattform anschließend ständig weiterentwickeln und bis Ende 2014 weitere Produkte in die Cloud bringen. Dazu gehören natürlich auch Sophos Mobile Control als MDM Lösung sowie die Verschlüsselungslösung SafeGuard.

Der Fokus von Sophos Cloud liegt ganz klar auf simpler Handhabung und Bedienung über ein Web-Interface – bei maximalem Schutz für Anwender und ihre Business-Daten.

Dass Sophos das Thema „Complete Security aus der Cloud“ stark vorantreibt, heißt natürlich nicht, dass die bekannten Produkte wie die Enterprise Console, SafeGuard und Sophos Mobile Control nicht mehr weiterentwickelt werden. Ganz im Gegenteil: Im Bereich der Verschlüsselungslösung SafeGuard Enterprise wird es dieses Jahr ein großes Update geben, das Kunden ermöglicht, auch Windows 8-Notebooks mit BitLocker-Verschlüsselung zu verwalten. Sophos wird bei Windows 8 und Mac OS nicht mehr die eigene Verschlüsselungs-Engine nutzen, sondern die integrierte Lösung des jeweiligen Herstellers. Diese wird dann nur noch um Managementfunktionen, Challenge Response und einen Agent für Removable Device und Cloud Storage Encryption erweitert. Die Änderung bietet den großen Vorteil, dass die Hardware-Kompatibilität für nahezu alle Geräte garantiert ist.

Weitere Neuigkeiten sind:

  • Die Verbreitung von Malware auf Android-Geräten nimmt stärker zu als auf klassischen Betriebssystemen. Hier ist die kostenlose App Sophos Mobile Security sehr zu empfehlen. Eine Verwaltung der App ist über Sophos Mobile Control möglich.
  • Die Sophos Mobile Encryption für die SafeGuard Cloud Storage Extension wird um den User-spezifischen Keyring auf dem Mobilgerät (iOS/Android) erweitert. Dadurch wird es möglich sein, auf dem Smartphone oder Tablet erstellte Dateien verschlüsselt bei Dropbox oder anderen Cloud-Storage-Anbietern abzulegen.
  • Das Release von SafeGuard Enterprise 6.1 mit Windows 8-Unterstützung ist für Q4 2013 geplant.
  • Sophos Mobile Control 3.5 wird auch Windows 8 Phone unterstützen.

Für weitere Fragen zu den neuesten Entwicklungen rund um die Security-Lösungen von Sophos stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Tags: , , , ,

Unser Newsletter informiert Sie über neue Beiträge in unserem Blog.

Ihre E-Mailadresse:

Hinterlassen Sie einen Kommentar!


× 6 = vierzig zwei